Flower

Rasse: Chikaráhimáwari
Beruf: Magd
Haustier: golfballgroße Hummel

Eines Tages fiel eine zarte Blume in das Lagerfeuer von Menschen. Am nächsten Tag entstand aus der Asche der Blume ein kleines Menschenkind. Eine gutmütige Frau fand das kleineam nächsten Tag und nahm es zu sich auf. Die Frau taufte das kleine Mädchen auf den Namen Margareta.

Als Margareta 11 Jahre alt war, merkte sie, dass niemand sie mochte, ihre einzigen Freunde waren 3 Sonnenblumen, die seit 3 Jahren auf ihrem Nachttisch standen und bisher noch nicht verwelkt waren. Jeden Abend sprach Margareta mit ihnen.

Doch eines Tages geschah etwas Schreckliches: die alte Frau, bei der Margareta gelebt hatte, starb. Margareta graute vor dem Tag der Beehrdigung, doch als dieser Tag gekommen war, fasste sie Mut, zog sich schwarze Kleidung an und ging auf die Beehrdigung. Gerade als ihre Tränenflut am stärksten war, hielt Margareta es nicht mehr aus, sie wand sich vom Sarg ab und rannte davon. Sie rannte und rannte und rannte, bis sie vor Erschöpfung in die Kniee sank. Margareta konnte nicht mehr. Sie wurde fast ohnmächtig. Da erschien ihr plötzlich ein unbeschreibar helles Licht und eine Tür stand vor ihr. Eine Stimme sprach zu ihr:,,Fürchte dich nicht! Gehe durch diese Tür und du wirst dein Glück finden!" Margareta öffnete die Tür, ging hindurch und vor ihr stand hell erleuchtet und prunkvoll der Yattatempel. Sie wurde freundlich in die Gruppe der Yattaisten aufgenommen. Durch Yattas Erleuchtung entdeckte Margareta ihre Fähigkeiten mit Blumen zu sprechen und sich in eine zu verwandeln.

Um ihre schreckliche Vergangenheit zu vergessen, benannte Margareta sich auf Flower um und änderte ihr Aussehen.